Panzerkampfwagen I

1933: Die Machergreifung der Nationalsozialisten leitet nicht nur eine politisch Umstrukturierung Deutschlands ein. Noch ist an einen Krieg nicht zu denken. Dennoch sind die Bemühungen ein schlagfertiges Heer aufzubauen fest in Planung.

L x B x H: 4,02 m x 2,06 m x 1,72 m
Gewicht: 5,4 Tonnen
Panzerung: 6 bis 13 mm
Primärwaffe: 2 x MG-13
Antrieb: Vierzylinder-Boxermotor [Typ Krupp M 305 (57 PS)]
V-Max: 37 Km/h
Reichweite: 100 km/ 140 km (Gelände/ Straße)
panzer 1
(Lizenzhinweis)

Beschränkungen des Versailler Vertrages

Um die Verbote und Beschränkungen des Versailler Vertrages zu umgehen, entwickelte man für Kriegsgerät Tarnnamen. So wurden unter Leicht- und Großtraktoren entwickelt und heimlich getestet. Das Heereswaffenamt forderte verschiedene Hersteller in einer Ausschreibung auf, einen leichten Panzerwagen mit drehbarem Turm und zwei Maschinengewehren zu entwickeln.

Die Firma Krupp wurde für dessen Entwurf “LKA I” für das Fahrgestell und das Getriebe beauftragt. Der Geschützturm wurde bei Daimler-Benz hergestellt. Später wurden die Firmen Henschel, MAN und Wegmann zum Nachbau beauftragt.

Einsatz des Panzerkampfwagen I

Bereits 1936 während des spanischen Bürgerkriegs konnte sich der Panzer I mit mehr als 120 Einheiten beweisen. Grundsätzlich war der Panzer I nicht als Kampfpanzer, sondern eher als Ausbildungspanzer, gedacht. Durch die verzögerte Produktion der Panzer III und Panzer IV wurden noch zu Kriegsbeginn etliche Panzerkampfwagen I an der Front eingesetzt, bis er 1941 ausgemustert wurde.

Hohe Verluste

Dadurch, dass man mit der Produktion weiterer Kampfpanzer zu Kriegsbeginn nicht voran kam und der Panzer I nicht als Kampfpanzer konzipiert war, stellten sich im Laufe der Jahre entsprechend hohe Verluste ein. Die schwache Panzerung und die ungenügende Bewaffnung führte letztendlich bis 1941 zu annähernd 800 Totalverlusten.

Erster Versuch

Der Panzerkampfwagen I war der erste Panzer der Deutschen nach dem 1. Weltkrieg. War man durch den Versailler Vertrag bisher gezwungen, seine Entwicklungen und Erprobungen geheim zu halten, entstand der Panzerkampfwagen I offiziell als Panzerwaffe des deutschen Heeres mit einer Stückzahl von insgesamt 1.400 Stück.

Panzerkampfwagen I aus Klemmbausteinen

COBI 2534 – Panzer I Ausführung A
panzerkampfwagen I von cobi in schwarz
Steine: 330
Kundenbewertung: 5 Sterne
Durchschnittlicher Preis: 35 €



Sluban Leichter Dt. Panzer

Steine: 356
Kundenbewertung: 4,5 Sterne
Durchschnittlicher Preis: 15 €

Ww2 Panzerkampfwagen I Aus. B


Steine: 461
Kundenbewertung: Noch keine
Durchschnittlicher Preis: 15 €


Verpasse keine Neuigkeiten in der WW2-Brick-Welt

Trag dich ein, um regelmäßig über Neuheiten und interessante Hintergrundthemen informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner